burkhalter sumi architekten

sinnliche dichte

2014
burkhalter sumi
t.stefanescu
architektur galerie berlin
ulrich müller
berlin
In der Ausstellung wird das Thema Sinnliche Dichte durch eine Installation aus von der Decke abgehängten, raumhohen Bannern übersetzt. Deren versetzte Anordnung verdichtet den Galerieraum zu einer Abfolge aus verschieden großen Teilräumen, die sinnliche Dichte physisch erlebbar machen. Den Einfluss der konstruktiven Elemente auf die sinnliche Wahrnehmung wiederum verdeutlichen großmaßstäbliche Fassadenschnitte auf den Bannern: Deren Maßstabssprünge, verschiedene Leibungstiefen und Schichtungen durch Vorbauten ergänzen die zweidimensionalen Oberflächeneigenschaften Farbe und Materialität zu einem komplexen Forschungsgegenstand. grafic: trix wetter

 
> link architektur galerie berlin